Shopbewertung - fishgohome.com
250 ml Hauptfutter mit Spirulina für Welse gratis zu jeder Bestellung!
Home / Meerwasseraquaristik / Seefische / Falterfische / Zanclus cornutus

Zanclus cornutus

3286.jpg
Herkunftgesamter tropischer Indopazifik, tropischer Ostpazifik
FutterAllesfresser
Schwierigkeit-
Zuchtunbekannt
VermehrungGelege an Hartsubstrat abgelegt
Wasserregionmitten
pH-Wert-
Temperatur-
°dGH-
Endgröße23 cm
MC05 XL € 183,25

inkl. ges. MwSt. 19 %, zzgl. Versandkosten

Synonyme: Chaetodon canescens, Chaetodon cornutus, Zanclus canescens, Canclus cornotus

Der Halfterfisch kommt in den Korallenriffen des tropischen Indopazifik bis in Tiefen von 180 Metern vor. Die Familie der Halfterfische (Zanclidae) ist monotypisch, sie enthält nur eine Gattung und diese nur eine Art.

Der Halfterfisch hat viele anatomische Gemeinsamkeiten mit den Doktorfischen, es fehlen ihm jedoch die Skalpelle am Schwanzstiel. Sein Körper ist sichelförmig, die Schnauze klein und langgestreckt. Die ersten Strahlen der Rückenflosse sind zu einem fahnenartigen Filament verlängert. Der wissenschaftliche Name (cornutus = gehörnt) bezieht sich auf je einen Überaugen-Stachel, der erst bei geschlechtsreifen Individuen deutlich ist.

Die Halfterfische kommen in strömungsreichen Lagunen, Fels- und Korallenriffen vor. Meistens trefen sie paarweise, in kleinen Gruppen bis zu drei Exemplaren oder gelegentlich auch in Schwärmen auf. Sie fressen Schwämme, Moostierchen, andere sessile Wirbellose und Algen.

Futter: Algen, Muschelfleisch, Schwämme

Temperatur: 24 bis 26 °C

Beckengröße: 1000 Liter

Fortpflanzung: Die Fische laichen in den Abendstunden, steigen dann in Paaren zur Wasseroberfläche auf und geben ihre pelagischen Eier ab. Das Larvenstadium dauert lange, deshalb ist der Halfterfisch weit verbreitet.

Schwierigkeitsgrad: nur für erfahrene Aquarianer bestimmt

Es könnte Sie auch interessieren