Shopbewertung - fishgohome.com
Der Versand läuft trotz der Corona-Krise ganz normal. Wir versenden jede Woche, Sie können sich jederzeit bestellen!

Cyathopharynx furcifer ruziba (Großer Fadenmaulbrüter)

599.jpg
Herkunftunbekannt
FutterAllesfresser
Schwierigkeitfür erfahrene Aquarianer
Zuchtmittel
VermehrungMaulbrüter
Wasserregionunten
pH-Wert7,5 - 8,5
Temperatur24 - 27 °C
°dGH5 - 25
Endgröße20 cm
N370 4 - 5 cm € 34,49

inkl. ges. MwSt. 16 %, zzgl. Versandkosten

Diese Farbvariante des Großen Fadenmaulbrüters kommt endemisch im Tanganjikasee vor, wo sie weit verbreitet ist. Diese Fischart bewohnt das Sandlitoral oder die Übergangszone vom Sand- zum Geröll- bzw. Felsenlitoral.

Geschlechterunterscheidung: Die Männchen haben einen strahlend blauen Körper und langausgezogene Bauchflossen. Die Weibchen sind dagegen unscheinbar graugrün gefärbt, ohne langausgezogene Bauchflossen.

Die Fische sind nicht besonders aggressiv, obwohl sie Reviere bilden. Das Becken für diese Fadenmaulbrüter muss sehr geräumig sein. Als Substrat eignet sich eine dicke Sandschicht, im Hintergrund des Beckens dürfen Steinaufbaten mit Nischen und Höhlen nicht fehlen. Einige flache Steine können vorhanden sein. Auf Wasserpflanzen kann man verzichten.

Fortpflanzung: Die Männchen legen kraterförmige Gruben im Sand an. Diese Laichgruben werden gegen Artgenossen energisch verteidigt. Um die Brut kümmert sich das Weibchen. Nach etwa drei Wochen werden die Jungfische aus dem Maul des Weibchens entlassen.

Futter: Die Fadenmaulbrüter graben im Sand nach Nahrung. In der Natur ernähren sie sich von Mikroorganismen und Zooplankton, im Becken fressen sie nach Eingewöhnung sowohl Lebendfutter als auch Frost- und Flockenfutter.

Die Fische sind äußerst transportempfindlich und auch für Wurm- sowie Bakterienkrankheiten sehr anfällig.

Beckenlänge: 120 cm