Shopbewertung - fishgohome.com
Zu jeder Bestellung, die bei uns bis Sonntagabend ankommt, packen wir 1 kg Flockenfutter mit Spirulina gratis dazu!
Home / Gartenteiche und Kaltwasserfische / Störe / Acipenser gueldenstaedtii

Acipenser gueldenstaedtii (Russischer Stör)

2456.jpg
Herkunftunbekannt
FutterAllesfresser
Schwierigkeitfür sehr erfahrene Aquarianer
Zuchtschwierig
VermehrungFreilaicher
Wasserregionmitten
pH-Wert6,0 - 8,5
Temperatur10 - 20 °C
°dGH5 - 30
Endgröße240 cm
C018 25-30cm € 46,89
C027 30 - 35 cm € 65,13

inkl. ges. MwSt. 19 %, zzgl. Versandkosten

Der Russische Stör (auch Waxdick genannt) kommt in Europa und im westlichen Asien vor, und zwar im Schwarzen, Asowschen und Kaspischen Meer. Er steigt in die einmündenden Flüsse zum Laichen auf. Es sind friedliche Störe, die jedoch während der Nahrungssuche wühlen. In der Natur leben sie in örtlichen Schwärmen. Zur Pflege im Becken eignen sich nur junge Exemplare. Das Becken muss eine große Grundfläche mit weichem, sandigen Bodengrund besitzen. Im Boden dürfen sich keine scharfkantigen Steine befinden, damit sich die Störe beim Wühlen nicht verletzen. Das Wasser muss klar, kalt und sauerstoffreich sein, eventuell mit Seesalzzugabe. Gute Filterung und Strömung sind von Vorteil.

Fortpflanzung: Die Störe steigen zum Ablaichen ins Süßwasser auf, wo sie über Geröllgrund laichen. Geschlechtsreif sind sie erst nach acht Jahren.

Futter: Die Störe fressen Wirbellose (Zuckmückenlarven, Weichtiere und Bachflohkrebse) und Fische (z.B. Grundeln).

Beckenlänge: Mindestens 200 cm, ein recht großer Gartenteich ist jedoch besser.