Shopbewertung - fishgohome.com
1 kg Flockenfutter mit Spirulina gratis zu jeder Bestellung!
Home / Meerwasseraquaristik / Seefische / Grundeln / Synchiropus picturatus

Synchiropus picturatus (Synchiropus picturatus)

2907.jpg
Herkunftunbekannt
Futterunbekannt
Schwierigkeit-
Zuchtunbekannt
Vermehrungunbekannt
Wasserregionunbekannt
pH-Wert-
Temperatur-
°dGH-
Endgröße-
MM20 M € 16,27

inkl. ges. MwSt. 16 %, zzgl. Versandkosten

Synoynme: Callionymus picturatus, Pterosynchiropus picturatus

Der LSD-Mandarinfisch kommt in folgenden Gebieten vor: Australien, Indonesien, Malaysia, Papua-Neuguinea, Philippinen, Taiwan. Er wird 7 bis 8 cm groß. Dieser Mandarinfisch frisst Kleinsttiere, die im Bodengrund und auf den Steinen vorkommen. Manchmal gelingt es, ihn auf Frostfutter umzustellen, manchmal nicht. Das Becken muss dem Fisch viele Versteckmöglichkeiten bieten. Es ist nicht möglich, zwei Männchen in einem Becken zu halten, weil sich diese bis zum Tod bekämpfen würden. Es ist besser, sich ein Paar zu besorgen, wenn das Becken groß genug ist.

Geschlechterunterscheidung: Die Männchen haben einen verlängerten Rückenflossenstachel.

Vergesellschaftung mit anderen Fischarten: Eine Vergesellschaftung mit Synchiropus splendidus ist nicht möglich. Der LSD-Mandarinfisch setzt sich fast immer durch und lässt den anderen Mandarinfisch nicht in Ruhe.

Futter: Artemia, Mysis

Temperatur: 24 bis 26 °C

Beckengröße: 200 Liter

Fortpflanzung: Es gibt schon Nachzuchten dieser Tiere, im Handel werden aber meistens Wildfänge verkauft.

Schwierigkeitsgrad: für erfahrene Aquarianer bestimmt

Es könnte Sie auch interessieren