Shopbewertung - fishgohome.com
1 kg Flockenfutter mit Spirulina gratis zu jeder Bestellung!

Cyphotilapia frontosa mpimbwe blue (Tanganjika-Beulenkopf)

634.jpg
Herkunftunbekannt
FutterAllesfresser
Schwierigkeitfür erfahrene Aquarianer
Zuchtmittel
VermehrungMaulbrüter
Wasserregionunten
pH-Wert7,5 - 8,5
Temperatur24 - 27 °C
°dGH10 - 30
Endgröße25 cm
0334 3 - 4 cm € 38,49
0335 4 - 5 cm € 53,82
0336 5 - 8 cm € 73,93

inkl. ges. MwSt. 16 %, zzgl. Versandkosten

Der Tanganjikabeulenkopf kommt endemisch im Tanganjikasee vor, und zwar im sublitoralen Benthal mit steinigem Untergrund, wo er sich bevorzugt in einer Tiefe von 20 bis 30 Metern aufhält. In ihrer Heimat gelten diese Cichliden als beliebte Speisefische.

Geschlechterunterscheidung: Das Geschlecht der Fische kann man nur sehr schwer bestimmen, die Unterscheidung ist nur aufgrund ihres Verhaltens möglich. Der Stirnbuckel kommt sowohl bei Männchen als auch bei Weibchen vor, bei den Männchen ist er jedoch oft stärker ausgebildet. Außerdem sind die Männchen meistens größer als die Weibchen.

Die Tanganjikabeulenköpfe sind revierbildend, aber ruhig und relativ verträglich. Sie wühnlen kaum und gehen an die Pflanzen nicht. Es ist notwendig, Felsaufbauten mit vielen Spalten und Höhlen, die als Verstecke dienen können, im Becken einzurichten. Als Substrat eignet sich feiner Sand. Pflanzen sind nicht notwendig.

Fortpflanzung: Die Eier werden in einer Höhle abgegeben und dann vom Weibchen ins Maul genommen. Das Weibchen kümmert sich um die Jungfische bis zu sechs Wochen und bietet ihnen bei Gefahr und nachts Schutz im Maul.

Futter: Die Tanganjikabeulenköpfe fressen sowohl Lebendfutter als auch Frost- und Flockenfutter.

Beckenlänge: 120 cm