Shopbewertung - fishgohome.com
1 kg Flockenfutter mit Spirulina gratis zu jeder Bestellung!

Cyprichromis microlepidotus black (Kleinschuppiger Kärpflingsbuntbarsch)

642.jpg
Herkunftunbekannt
FutterFleischfresser
Schwierigkeitfür erfahrene Aquarianer
Zuchtmittel
VermehrungMaulbrüter
Wasserregionmitten
pH-Wert7,5 - 8,5
Temperatur23 - 27 °C
°dGH12 - 30
Endgröße12 cm
0346 4 - 5 cm € 33,47

inkl. ges. MwSt. 16 %, zzgl. Versandkosten

Synonymum: Limnochromis microlepidotus

Der Kleinschuppige Kärpflingsbuntbarsch kommt endemisch im Tanganjikasee vor. Er hält sich bevorzugt an Stellen, wo große Felsbrocken mit zahlreichen vertikalten Spalten vorkommen, auf.

Geschlechterunterscheidung: Die Männchen sind dunkler gefärbt als die Weibchen, während der Laichzeit haben sie eine schwarze Kehle.

Gegenüber artfremden Fischen verhält sich dieser Kärpflingsbuntbarsch freidlich, innerartlich muss man mit starkem Rivalisierungsgehabe rechnen, ohne dass es jedoch zu Verletzungen kommt. Es handelt sich um Schwarmfische. Die Weibchen sind während der Fortpflanzungsperiode recht aggressiv. Das Becken für diese Buntbarsche kann bepflanzt werden, die Fische gehen an Pflanzen nicht, sie wühlen auch nicht. Das Becken muss recht groß sein und den Buntbarschen genügend Schwimmraum bieten. Die Fische bevorzugen das obere Wasserdrittel des Beckens, man kann sie deshalb mit vielen anderen Buntbarschen vergesellschaften. Das Becken muss sorgfältig abgedeckt werden, weil die Fische bei der Balz aus dem Wasser springen. Die Männchen sind polychromatisch - ein Teil von ihnen besitzt eine schwarzblaue Schwanzflosse, ein anderer Teil dagegen eine schmutziggelbe.

Fortpflanzung: Das Männchen bekommt einige Tage bis Stunden vor dem Ablaichen eine tiefschwarze Kehle, ist sehr farbenprächtig und wird sehr aggressiv. Die Balz und der Laichvorgang spielen sich dicht unter der Wasseroberfläche ab. Um die Brut kümmert sich das Weibchen ca. einen Monat. Sobald die Jungfische as dem Maul der Mutter entlassen werden, kümmert sich diese um sie nicht mehr - sie bilden einen Schwarm im freien Wasser.

Futter: Die Kärpflingsbuntbarsche bevorzugen Schwebefutter wie Wasserflöhen, Cyclops und weiße Mückenlarven. Anbieten kann man ihnen auch Flockenfutter.

Beckenlänge: 120 cm

Es könnte Sie auch interessieren