Shopbewertung - fishgohome.com
Ware im Wert von EUR 20,- nach Ihrer Wahl gratis zu jeder Bestellung! Notieren Sie das Gewünschte in der Anmerkung im Bestellformular.
Home / Süßwasseraquaristik / Zierfische / Lebendgebärende Zahnkarpfen

Lebendgebärende Zahnkarpfen

Lebendgebärende Zahnkarpfen bewohnen ein breites Gebiet von den Südstaaten der USA über ganz Mittelamerika einschließlich der Westindischen Inseln bis Nordargentinien. Von vielen Arten hat man sehr schön gefärbte Formen ausgezüchtet. Die Weibchen sind i.d.R. größer, die Männchen sind dagegen kräftiger gezeichnet  und gefärbt, meistens haben sie auch längere Flossen oder spezielle Flossenfortsätze, vgl. Schwertträger.

Lichtseiten des Beckens sollten dicht bepflanzt sein, es muss jedoch genug Schwimmraum für die Fische bleiben. Dichte Bepflanzung bietet den Jungfischen Schutz vor den Nachstellungen der erwachsenen Tiere. Geeignet sind folgende Pflanzen: argentinische Wasserpest (Egeria densa), Haarnixe (Cabomba), Sumpfschraube (Vallisneria) und Zwergschwertpflanze (Echinodorus quadricostatus). Die Oberfläche kann man mit Schwimmfarnen (Salvinia) und Lebermoos (Riccia fluitans) bedeckt werden. Als Unterschlupf für die Jungfische macht auch Zwergwasserschlauch (Utricularia gibba) gute Dienste.

Die Fische bewegen sich in allen Wasserschichten. Geeignet ist Temperatur von 20 bis 26 °C. Manchmal ist eine Salzzugabe ins Wasser notwendig. Als Nahrung dient kleines Lebend-, Frost- und Trockenfutter, unbedingt nötig ist pflanzliche Beikost (Algen, abgestandener Salat, Haferflocken). Als Bodengrund dient mittelfeiner Sand, das Becken kann mit Wurzeln und Rohr dekoriert werden.

produkt.png
Dermogenys pusillus white
Zwerg-Halbschnabelhecht
6310 3-4 cm € 1,49
produkt.png
Limia perugiae
Perugia-Kärpfling
6312 2 - 3 cm € 2,95
6735 3 - 4 cm € 5,30