Shopbewertung - fishgohome.com
Eine Anubias-Pflanze gratis zu jeder Bestellung!
Home / Süßwasseraquaristik / Zierfische / Spiegelkärpflinge / Platy / Xiphophorus maculatus berlin

Xiphophorus maculatus berlin (Berlin-Platy)

1997.jpg
HerkunftZuchtform
FutterAllesfresser
Schwierigkeitfür Anfänger
Zuchteinfach
Vermehrunglebendgebärend
Wasserregionmitten
pH-Wert7,0 - 8,0
Temperatur20 - 25 °C
°dGH5 - 30
Endgröße4 - 6 cm
6213 3 cm € 2,33
Mindestbestellmenge: 4
K522 3 cm € 2,76
Mindestbestellmenge: 4

inkl. ges. MwSt. 19 %, zzgl. Versandkosten

Synonyme: Platypoecilus maculatus berlin, Poecilia maculata berlin

Bei dem Berlin-Platy (auch Berlin-Spiegelkärpfling genannt) handelt es sich um eine Zuchtform.

Geschlechterunterscheidung: Die Männchen sind im Unterschied zu den Weibchen kleiner und manchmal kräftiger gefärbt.

Die Spiegelkärpflinge sind friedliche Fische, die sich für fast jedes Gesellschaftsbecken gut eignen, auch untereinander verhalten sie sich überhaupt nicht aggressiv. Nur mit großen Regenbogenfischen dürfen sie nicht vergesellschaftet erden, denn sie versuchen, den Regenbogenfischen den Körper abzuweiden, was diesen sehr unangenehm ist. Das Becken kann mit Vallisnerien, Sagittarien und Javamoos bepflanzt werden.

Fortpflanzung: Die Spiegelkärpflinge sind lebendgebärend. Nach einer Tragzeit von ca. 24 Tagen werden vom Weibchen 10 bis 80 Jungfische abgesetzt. Sie wachsen sehr schnell heran, nach drei bis vier Monaten sind sie fortpflanzungsfähig.

Futter: Die Spiegelkärpflinge fressen kleines Lebend-, Frost- sowie Trockenfutter.

Beckenlänge: 40 cm

Es könnte Sie auch interessieren