Shopbewertung - fishgohome.com
Eine Packung Seemandelbaumblätter gratis zu jeder Bestellung!
Home / Terraristik / Terrarientiere / Chamäleons

Chamäleons

Es gibt viele Arten, darunter sehr kleine (einige Zentimeter), aber auch sehr große (Furcifer oustaleti / Madagaskar-Riesenchamäleon, mit ca. 70 cm die größte Chamäleonart). Die meisten Chamäleonarten verlangen ein feuchtes, hohes Terrarium mit sehr vielen Ästen verschiedenen Durchschnittes, das Jemenchamäleon (Chamaeleo calyptratus) braucht jedoch ein trockeneres Terrarium als andere Arten. Die meisten Chamäleonarten schätzen lebendige Pflanzen hoch und beschädigen sie nicht, das Jemenchamäleon frisst sie jedoch. Einige kleinere Arten sind sehr kurzlebig (3 Jahre), einige hochgebirgige Arten (Chamaeleo jacksonii / Dreihornchamäleon und Chamaeleo hoehnelii / Helmchamäleon) brauchen nachts rasante Temperaturabfälle. Alle Chamäleonarten sind überwiegend insektenfressend, wobei die Insekten mit Vitaminen und Mineralen bestreut werden müssen. Das Jemenchamäleon braucht auch Blätter und Obst (Löwenzahn, Chinakohl). Die meisten Arten trinken nicht, sondern lecken Wassertropfen von Blättern und Ästen ab, deshalb muss man das Terrarium oft mit Wasser besprühen. Männchen vertragen sich schlecht, bei einigen Arten neigen die Männchen dazu, Weibchen mit ständigen Paarungsversuchen zu nerven. Interessant ist, dass die Chamäleons im visuellen Kontakt mit Schlangen nicht sein dürfen, sonst stressen sie sich (in der Natur werden die Chamäleons von den Schlangen nämlich gejagt und gefressen). Die Chamäleons können zutraulich werden, wenn man sich ihnen widmet. Als Anfänger sollte man sich am besten das Jemenchamäleon besorgen, es ist eine der wenigen Arten, die sich für totale Anfänger eignen.

429.jpg
Chamaeleo calyptratus
Jemenchamäleon
T094 CB 4-6 cm € 43,83
T990 CB 6-8 cm € 49,35
produkt.png
Kinyongia boehmei
Böhmes Dreihornchamäleon