Shopbewertung - fishgohome.com
Home / TROPICAL-Produkte / Trockenfutter / Tropical Soft Line Africa Carnivore

Tropical Soft Line Africa Carnivore (Chips für fleisch- und allesfressende afrikanische Fische)

8753.jpg
Herkunftunbekannt
Futterunbekannt
Schwierigkeit-
Zucht-
Vermehrung-
Wasserregion-
pH-Wert-
Temperatur-
°dGH-
Endgröße-
Y72T 250ml/130g € 13,95

inkl. ges. MwSt. 7 %, zzgl. Versandkosten

AFRICA CARNIVORE

REICH AN KREBSTIEREN

  • weiches Futter in der Form sinkender Chips für fleisch- und allesfressende afrikanische Fische
  • enthält Hering und Insekten, die hochwertiges Protein und die Fettsäuren Omega-3, Omega-6 und Omega-9 liefern
  • enthält Wirbellose (Shrimps 12 %, Krill 10 %, Tintenfisch 6 %, Calanus 1,5 %), die eine Quelle von wichtigen Proteinen, Mineralien und Carotinoiden sind
  • Knoblauch und Beta-Glucan verbessern die Immunabwehr der Fische
  • intensiviert die Färbung der Fische
  • fördert die Laichbereitschaft der Fische

FÜTTERUNG: mehrmals täglich kleine Portionen. Vor Gebrauch leicht schütteln, um den natürlichen Verklumpungsprozess zu verhindern.

Alleinfuttermittel für Zierfische.

Zusammensetzung: Fisch und Fischnebenerzeugnisse (Heringsmehl 14 %), Weich- und Krebstiere (u.a. Vollgarnelenmehl 12 %, Krillmehl 10 %, Tintenfischmehl 6 %, Calanusmehl 1,5 %), Insekten (Insektenlarvenmehl 5 %), pflanzliche Eiweißextrakte, Algen, Nebenerzeugnisse pflanzlichen Ursprungs (u.a. Knoblauch  4,5 %), Früchte, Getreide, Hefen (u.a. Beta-1,3/1,6-Glucan 1 000 mg/kg), Öle und Fette, Mineralstoffe.

Zusatzstoffe (pro kg): Vitamine, Provitamine und chemisch definierte Stoffe mit ähnlicher Wirkung: Vit. A 39 000 IE, Vit. D3 2 300 IE, Vit. E 150 mg, Vit. C 570 mg, Beta-Carotin 150 mg. Verbindungen von Spurenelementen: E1 (Fe) 40,6 mg, E6 (Zn) 11,3 mg, E5 (Mn) 8,4 mg, E4 (Cu) 2,0 mg, E2 (I) 0,24 mg, E8 (Se) 0,24 mg, E7 (Mo) 0,05 mg. Farbstoffe: Astaxanthin 100 mg. Antioxidationsmittel.

Analytische Bestandteile: Rohprotein 40,0 %, Rohöle und -fette 9,0 %, Rohfaser 5,4 %, Feuchtigkeit* 10,5 %.

*Karl-Fischer-Verfahren